Passgenaue Software für digitale Maschinenverwaltung lässt Kunde und Hersteller profitieren: 

Viele Maschinenhersteller oder Fertigungsunternehmen mit großen Maschinenanlagen kämpfen mit deren Verwaltung. Oft geht es bei der digitalen Maschinenverwaltung um Serviceoptimierung und Kundenzufriedenheit und -pflege, denn gerade im B2B-Bereich ist die Erwartung an schnellen und kompetenten Service hoch. Zum anderen geht es um die übersichtliche, interne Organisation von Dokumenten, Wartungen und gegebenenfalls anfallenden Reparaturen.

Bei kleinen Unternehmen mag dafür eine Excel-Liste noch ausreichen, ab einer gewissen Maschinenzahl wird der Aufwand aber enorm groß und die Übersichtlichkeit geht verloren. Eine digitale Maschinenverwaltung schafft hier oftmals Abhilfe. Aber was genau kann dadurch verbessert werden?

Anwendungsbeispiele für digitale Maschinenverwaltung in der Industrie:

Als Fertigungsunternehmen verwalten Sie beispielsweise Ihre Maschinen einfach und übersichtlich. Sie können neben Kontaktdaten von Hersteller, Händler oder Servicestellen alle Informationen zu einzelnen Maschinen, wie Maschinenstammdaten, Ankaufsdaten, Garantien, Reparaturen oder Wartungstermine einpflegen, sowie zusätzliche Dateien oder Bilder hochladen.

Maschinen- und Anlagenhersteller nutzen die digitale Maschinenverwaltung nicht nur um Maschinendaten zu pflegen. Viel mehr geht es darum, Kundenservicedaten zu sammeln und schnell abzurufen, Reparaturen und Ersatzteilbedarfe zu überblicken oder das passende Service-Personal für die Maschine auszuwählen. Ebenso werden Kalkulationen und Angebote über Investitionen oder Maschinen erstellt. Zudem lassen sich alle zugehörigen Dokumente an einem zentralen Ort und für alle Beteiligten transparent speichern.

 

Eine passende Software kann an vielen Stellen helfen:

  • Filterfunktionen bieten Hilfe bei der Informationssuche, zum Beispiel „Welche Maschinen müssen als nächstes gewartet werden?“, oder auch bei der Kontaktierung von Kundengruppen, die im Besitz einer bestimmten Maschine sind, zu der es neue Angebote oder Informationen gibt
  • Automatisierungen im Ablauf sparen Ressourcen und optimieren den Service. Der einfache Abruf von Informationen und die schnelle Reaktion auf Serviceanfragen, sorgt gegenüber dem Kunden für Professionalität und Kompetenz
  • Die digitale Verwaltung von Fertigungsmaschinen erleichtert die Übersicht über anfallende Wartungen, die Nachhaltung vorangegangener Reparaturen und so folglich auch die Kostenkalkulation und Investitionsplanung

Von der Serviceanfrage zum zufriedenen Kunden:

1.     Serviceanfrage vom Kunden Maschine XY funktioniert nicht richtig.
2.     Suche nach dem passenden Personal In der Anwendung wird das Personal nach der Kompetenz für Maschine XY, Verfügbarkeit und Anfahrtsweg gefiltert. Der passende Mitarbeiter wird ausgewählt und zum Kunden geschickt.
3.     Servicemitarbeiter ist beim Kunden vor Ort Das Problem wird festgestellt. Die nötigen Reparaturschritte und Ersatzteilbedarfe werden vom Servicemitarbeiter weitergegeben.
4.     Kalkulation und Angebotserstellung Die vom Servicemitarbeiter angegebenen Daten werden ausgewertet und kalkuliert. Das Angebot wird erstellt und per Mail an den Kunden gesendet.
5.     Rechnung und Dokumentation Nach erfolgreicher Reparatur wird die Rechnung erstellt und an den Kunden gesendet. Abschließend wird der Serviceeinsatz in der Kundenhistorie dokumentiert.

Welche Funktionen benötigen Sie in Ihrer Anwendung? Finden Sie heraus, welche Möglichkeiten Business App für Sie bereithält und entdecken Sie die individuelle Lösung für Ihr Business.

Lernen Sie Business App ganz unkompliziert kennen!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

Um Ihnen die beste Browser-Erfahrung zu ermöglichen, sind die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gesetzt. Durch die weitere Nutzung der Seite oder durch das klicken auf "Akzeptieren", stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

schließen